Publikationen

Meine Forschungsschwerpunkte sind Geldpolitik, Makroökonomie, Internationale Währungsbeziehungen und die Funktionsbedingungen der Europäischen Währungsunion. Seit Ausbruch der Finanz- und Eurokrise habe ich mich vor allem mit dem Zusammenspiel von Finanzmarktregulierung und makroökonomischer Entwicklung beschäftigt.

Auf dieser Seite finden Sie die Liste meiner Veröffentlichungen, aufgeteilt nach Beiträge in referierten Zeitschriften, Bücher, sonstigen Aufsätzen und akademischen Buchrezensionen. Beiträge in Tages-, Wochen- und Monatszeitschriften sind nicht gesondert aufgeführt (siehe Seite zur journalistischen Tätigkeit).


Referierte Aufsätze

Führt lockere Geldpolitik zu Hauspreisblasen? Lehren aus der theoretischen Literatur, Vierteljahrshefte für Wirtschaftsforschung, 2016, No. 1, S. 111-123 (mit Heike Joebges and Alejandro Márquez‐Velázquez). 

Wann verursachen Niedrigzinsen Hauspreisblasen? Lehren aus drei Länderfallstudien, Vierteljahrshefte für Wirtschaftsforschung, 2016, No. 1, S. 125-138 (mit Heike Joebges and Alejandro Márquez‐Velázquez). 

Le FMI à la rescousse: La zone euro a-t-elle bénéficié de l’expérience du Fonds dans la lutte contre les crises ?, Économie et Institutions, 2015, 23/2015, S. 1-27 (mit Barbara Fritz and Laurissa Mühlich).

Regional Monetary Cooperation: Lessons from the Euro Crisis for Developing Areas?, World Economic Review, No. 2, 2013, S. 1-23, (mit Barbara Fritz und Laurissa Mühlich).

Is new always better than old? On the treatment of fiscal policy in Keynesian models, Review of Keynesian Economics, Vol. 1, 2012, S. 5-23.

The New Consensus from a Traditional Keynesian and a Post-Keynesian Perspective: A worthwhile foundation for research or just a waste of time?, Économie Appliquée, Volume LXIV, No. 1, 2011, S. 173-200.

Die Zukunft der Eurozone nach der Griechenland-Hilfe und dem Euro-Schutzschirm, Leviathan, Vol. 38 (4), 2010, S. 509-532, (mit Daniela Schwarzer).

Divergences in EMU: Scope of the problem and policy options, Intervention. European Journal of Economics and Economic Policies, Vol. 6 (1), 2009, S. 24-32.

How Bad is Divergence in the euro zone? Lessons from the United States and Germany, in: Journal of Post Keynesian Economics, Vol. 31 (3), 2009, S. 431-457, (mit Ulrich Fritsche).

Bringing Macroeconomics into the EU Budget Debate: Why and How?, in: Journal of Common Market Studies, Vol. 47 (1), 2009, S. 153-174 (mit Daniela Schwarzer).

Does the Dispersion of Unit Labor Cost in the EMU imply long-run Convergence, in: International Economics and Economic Policy, Vol. 5 (3), 2008, S. 269-295 (mit Ulrich Fritsche).

Who is Afraid of Asian FX Interventions? Lessons for Europe from a Three-asset-portfolio Model, in: Intervention. European Journal of Economics and Economic Policies, Vol. 5 (2), 2008, S. 387- 405.

Anhaltende Divergenz bei Inflations- und Lohnentwicklung in der Eurozone: Gefahr für die Währungsunion?, Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, 76 (2007), 4, S. 56–76 (mit Ulrich Fritsche).

Rethinking the Role of Monetary Policy and Wage Bargaining in a World Without the Real Balance Effect, in: Intervention. Zeitschrift für Ökonomie, Vol. 3, No. 2, 2006, S. 279-304.

A question of Survival? Curbing regional divergences in the eurozone,  Review of Economic Conditions in Italy, No. 1/2006 (mit Daniela Schwarzer).

Una questione di sopravvivenza? Il problema delle divergenze regionali nell’area dell’euro, in: Economia Italiana, Nr. 1, 2006, S. 69-90 (mit Daniela Schwarzer).

Is Small Really Beautiful? Explaining Different Unemployment Performances Within EMU, in: European Political Economy Review, Vol. 1, No. 2, Autumn 2003, S. 126-151. Download from EPER

 

Bücher

Rethinking Development Strategies after the financial crisis: Volume II: Country Studies and International Comparisons, UNCTAD, Genf, 2016 (herausgegeben mit Alfredo Calcagno, Alejandro Márquez-Velázquez, Nicolas Maystre und Jan Priewe).

Rethinking Development Strategies after the financial crisis: Volume I: Making the Case for Policy Space, UNCTAD, Genf, 2015 (herausgegeben mit Alfredo Calcagno, Alejandro Márquez-Velázquez, Nicolas Maystre und Jan Priewe).

Eine Arbeitslosenversicherung für den Euroraum als automatischer Stabilisator, Sozialpolitische Studienreihe Band 18, Österreichisches Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Wien, 2015 (mit Ferdinand Fichtner, Peter Haan, Laslo Jaeger, Max Jansen, Richard Ochmann und Erik Tomasch).

Makroökonomik, Entwicklung und Wirtschaftspolitik – Festschrift für Jan Priewe, Metropolis Verlag, Marburg, 2014 (herausgegeben mit Eckhard Hein und Achim Truger).

A European Unemployment Benefit Scheme: How to Provide More Stability in the Euro Zone, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 2014.

Beyond Traditional Comparative Advantage – Development Policy Implications of Trade Theory, UNCTAD Virtual Institute Teaching Material on Contemporary Issues in International Macroeconomics, Trade and Finance, New York und Genf, 2012.

Decent Capitalism: A blueprint for reforming our economies, London, 2011 (mit Hansjörg Herr und Christian Kellermann).

The Financial and Economic Crisis of 2008-2009 and developing countries, United Nations, Genf, 2010 (herausgegeben mit Detlef Kotte, Alejandro Marquez und Jan Priewe).

The World Economy in Crisis – The Return of Keynesianism?, Metropolis: Marburg, 2010 (herausgegeben mit Sebastian Dullien, Eckhard Hein, Achim Truger, Till van Treeck).

Der gute Kapitalismus ... und was sich dafür nach der Krise ändern müsste, Transcript, 2009 (mit Hansjörg Herr und Christian Kellermann).

The Interaction of Monetary Policy and Wage Bargaining in the European Monetary Union – Lessons from the Endogenous Money Approach, Macmillan Palgrave, Houndsmill et al., 2004. 

Auswirkungen der Europäischen Währungsunion auf die deutsche Wirtschaft, DIW-Sonderheft 167, Duncker & Humblot, Berlin, 1999. (mit Gustav-Adolf Horn.)

 

Sonstige Aufsätze und Studien

Can Argentina’s Experience Help Predict the Effects of a Potential Grexit?, Intereconomics, Vol. 51, No. 4, 2016, S. 229-236 (mit Martin Rapetti and Pablo Schiaffino).

A Question Of Strategy: What Characterizes Top Growth Performers?, in: Alfredo Calcagno, Dullien, Sebastian, Alejandro Márquez-Velázquez, Nicolas Maystre und Jan Priewe (Hrsg.), Rethinking Development Strategies after the financial crisis: Volume II: Country Studies and International Comparisons, 2016, UNCTAD, Genf, S. 9-20. 

Argumente gegen die Reform des Stabilitätsgesetzes wenig überzeugend – eine Replik, Wirtschaftsdienst 4/2016, S. 258-261 (mit Till van Treeck).

Gelenktes Wachstum, in: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Wachstum im Wandel Chancen und Risiken für die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft, Gütersloh, S. 171-181.

How to increase Europe’s clout, in: Mark Leonard (Hrsg.), Connectivity Wars, London, S. 164-177.

Reform des Stabilitäts- und Wachstumsgesetzes von 1967, Wiso direkt 07/2016, 2016, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn (mit Till van Treeck).

Paying the Price: The Costs of Europe’s Refugee Crisis, ECFR Policy Brief 168, 2016, London.

Die Europäische Währungsunion: Viel reformiert, aber noch nicht am Ziel, Wirtschaftsdienst, 96. Jahrgang, 2016, Heft 8, S. 541-546.

Kommt nach der Krise der ‘gute Kapitalismus’? Bewertung der europäischen Finanzmarktreformen seit 2008, in: Achim Truger, Eckhard Hein, Michael Heine, Frank Hoffer (Hg.), Monetäre Makroökonomie, Arbeitsmärkte und Entwicklung Monetary Macroeconomics, Labour Markets and Development - Festschrift für for Hansjörg Herr,  Schriftenreihe des Forschungsnetzwerk Makroökonomie und Makropolitik (FMM), Band 17, Marburg 2016, S. 169-182.

Makroökonomische Konsequenzen von Digitalisierung und Internetwirtschaft, in: Knaut, Matthias (Hrsg.), Digitalisierung: Menschen zählen, Berlin, 2016,  S. 28-35.

Fortgeschrittene Makroökonomie-Lehrbücher mit Tunnelblick: Über die Enge der DSGE-Modellwelt, in: Till van Treeck und Janina Urban (Hrsg.), Wirtschaft neu denken: Blinde Flecken der Lehrbuchökonomie, S. 200-209, Berlin, 2016.

Das neue magische Viereck im Realitätscheck, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, 2015.

What causes housing bubbles: A theoretical and empirical inquiry, IMK Studies, Nr. 43, Düsseldorf, 2015, (mit Heike Joebges und Alejandro Márquez-Velázquez).

European unemployment insurance, in: Steven N. Durlauf and Lawrence E. Blume (Hrsg.), „The New Palgrave Dictionary of Economics“, Online Edition, Palgrave Macmillan. The New Palgrave Dictionary of Economics Online. Palgrave Macmillan. 08 December 2015 doi:10.1057/9780230226203.3948, S. 1-15, 2015.

Introduction, in: Alfredo Calcagno, Dullien, Sebastian, Alejandro Márquez-Velázquez, Nicolas Maystre und Jan Priewe (Hrsg.), „Rethinking Development Strategies after the financial crisis: Volume I: Making the Case for Policy Space“, UNCTAD, Genf, S. 1-8, 2015.

Ein paar gute Ideen ergeben noch keine sinnvolle Strategie, Wirtschaftsdienst 9/2015, S. 588-591, 2015.

How to Turn the Greek Deal into a Success, Intereconomics 4/2015, S. 174-175, 2015.

Treaty Shopping beim Investorenschutz – Replik, Wirtschaftsdienst 8/2015, S. 569-571, 2015.

Austerität in Griechenland: doch ein Erfolg?, Wirtschaftsdienst 4/2015, S. 235-239, 2015.

Why true free traders should push for a TTIP without investment protection, World Commerce Review, March 2015, S. 14-17, 2015.

Eine europäische Arbeitslosenversicherung als Baustein für ein soziales Europa, in: Ulrich von Alemann, Eva G. Heidbreder, Hartwig Hummel, Donemica Dreyer und Anne Göder (Hrsg)., Ein soziales Europa ist möglich – Grundlagen und Handlungsoptionen, Wiesbaden, S. 183-199, 2015.

EZB: Richtige Entscheidung, Wirtschaftsdienst 2/2015, S. 84, 2015.

A fresh start for TTIP, ECFR Policy Brief 124, London, 2015.

Der Umgang mit Staatsbankrotten im Euroraum: Bislang nur Hilfskonstruktionen, in: Ulf-Dieter Klemm und Wolfgang Schultheiß (Hg.), Die Krise in Griechenland: Ursprünge, Verlauf, Folgen, Campus, Frankfurt/New York, S. 373-394, 2015, (mit Daniela Schwarzer).

Werte in den Wirtschaftswissenschaften und Herausforderungen für den Kapitalismus, in: Christian Krell und Tobias Möschel (Hrsg.), „Werte und Politik“, Springer VS, Wiesbaden, S. 193-204, 2015.

The Macroeconomic Stabilisation Impact of a European Basic Unemployment Insurance Scheme, Intereconomics, Vol. 49 (4), 2014, S. 189-193.

Die Euro-Zone nach vier Jahren Krisenmanagement und Ad-hoc-Reformen: was bleibt zu tun?, Wiso-Diskurs, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, 2014.

Überlegungen zur Renaissance strategiefähiger Wirtschaftspolitik, in: Sebastian Dullien, Eckhard Hein und Achim Truger (Hrsg.), „Makroökonomik, Entwicklung und Wirtschaftspolitik – Festschrift für Jan Priewe“, Metropolis Verlag, Marburg, 2014, S. 121-137.

Forget the BIS advice. Yellen makes more sense, in: International Economy, Vol. 28 (3), S. 7-8, 2014.

Deutschland ist der Zahlmeister Europas, in: Meyer, H. und A. Watt, „Die 10 Mythen der Eurokrise … und warum sie falsch sind“, Leipzig, S. 33-45, 2014.

Eine Arbeitslosenversicherung für den Euroraum als automatischer Stabilisator: Grenzen und Möglichkeiten, DIW Politikberatung Kompakt 86, 2014, (mit Ferdinand Fichtner, Peter Haan, Laslo Jaeger, Max Jansen, Richard Ochmann und Erik Tomasch).

How to Complete Europe’s Banking Union, European Council on Foreign Relations, Policy Brief 107, London, 2014.

Eine Europäische Arbeitslosenversicherung als Stabilisator für die Euro-Zone, Wiso Direkt, Umfang 4 Seiten, Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn, 2014.

Makroökonomische Folgen des Koalitionsvertrags, Wirtschaftsdienst 1/2014, S. 2-3, 2014.

German Reforms as a blueprint for Europe?, in: Stefan Collignon und Piero Esposito (Hrsg.), Competitiveness in the European Economy, Routledge, London/New York, S. 146-159, 2014.

Umbau der Finanzmärkte: Übermäßiges Vertrauen in Marktrationalität hält an, Wirtschaftsdienst, Sonderheft 2013, S. 23-29.

A common unemployment insurance system for the Euro area, DIW Economic Bulletin, Vol. 3 (1), S. 9-14, 2013 (mit Ferdinand Fichtner).

Der Weg zu einem nachhaltigen Wirtschaftsmodell, in: Denkwerk Demokratie (Hrsg.), Roadmaps 2020. Wege zu mehr Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Demokratie, Campus, Frankfurt/New York, 2013, S. 169-175, (mit Till van Treeck).

Ein Jahr EU-Wachstumspakt: Die Enttäuschung war absehbar, Wirtschaftsdienst 6/2013, S. 354-355, 2013.

Eurokrise als Fußballspiel: Sebastian Dullien über den Zustand des deutschen Wirtschaftsjournalismus, epd medien, Nr. 6, S.29-35, 2013.

A Capital-Controlled Future? Probability: A three on a scale of one to ten, The International Economy, Vol. 26, No. 4, S. 42-43, 2012.

What is political union?, European Council on Foreign Relations Policy Brief No. 70, London, 2012 (mit José Ignacio Torreblanca).

A Decent Capitalism for a Good Society, in: Henning Meyer und Jonathan Butherford (Hrsg.), The Future of European Social Democracy: Building the Good Society”, Macmillan Palgrave, 2012, S. 47-73 (mit Hansjörg Herr und Christian Kellermann).

New Neoclassical Synthesis, in: King, J. (Hrsg.), The Elgar Companion to Post Keynesian Economics, S. 429-434, 2012.

The costs of the financial crisis of 2008-9: Governments are paying the tab, in: Pons-Vignon, Nicolas and Phumzile Ncube (Hrsg.), Confronting Finance, International Labour Organisation, Genf, S. 45-49, 2012.

Towards a social and sustainable growth model, in: Hansjörg Herr, Torsten Niechoj, Claus Thomasberger, Achim Truger und Till van Treeck (Hrsg.), From Crisis to Growth? The Challenge of Debt and Imbalances, Marburg: Metropolis, 2012, S. 81-101, (mit Hansjörg Herr und Christian Kellermann”).

Ziele und Zielkonflikte der Wirtschaftspolitik und Ansätze für einen neuen sozial-ökologischen Regulierungsrahmen, Expertise im Auftrag der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung, Wiso-Diskurs, Bonn, 2012, (mit Till van Treeck).

The Long Shadow of Ordoliberalism: Germany’s Approach to the Euro Crisis, European Council on Foreign Relations Policy Brief 49, 2012, London, (mit Ulrike Guérot).

Die Rolle des Staates im ‚anständigen‘ Kapitalismus, Wirtschafts- und Sozialpolitische Zeitschrift, 1/12, S. 121-134, 2012.

Eine gemeinsame Arbeitslosenversicherung für den Euroraum, DIW Wochenbericht, 43/2012, S. 9-15 (mit Ferdinand Fichtner).

Erwiderung auf Reiner Maurer, in: Wirtschaftsdienst, 92. Jahrgang, Heft 1, S. 64-67, 2012 (mit Mark Schieritz).

EU-Fiskalunion: Masterplan mit Konstruktionsfehler, Wirtschaftsdienst 11/2012, S. 720.

Finanzmarktreformen nach der Krise und Versprechungen der G20: Was wurde umgesetzt?, spw – Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft, 3/2012, S. 2012

Finanzmarktreformen nach der Krise: Unzureichende Reformen durch einseitige Problemanalyse, Wirtschaftsdienst, 7/2012, S. 431-434.

Guter Kapitalismus und Weltfinanzmarktdominanz – ein klarer Widerspruch, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, 4/2012, S. 34-38.

Making Macroeconomic Stabilization Work: Lessons from the Crisis for the EU Budget Debate, in: Begg, Iain, Ansgar Belke, Daniela Schwarzer and Ramūnas Vilpišauskas, “European Economic Governance – Impulses for Crisis Prevention and New Institutions”, Europe in Dialogue 2011/12, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 2011, S. 93-118 (mit Daniela Schwarzer)

Dealing with Debt Crises in the Eurozone. Evaluation and Limits of the European Stability Mechanism, SWP Research Paper 11/2011, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin.

European Economic Governance – Impulses for Crisis Prevention and New Institutions, Europe in Dialogue 2011/12, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 2011 (mit Iain Begg, Ansgar Belke, Daniela Schwarzer and Ramūnas Vilpišauskas).

Commentary on Guy Verhofststadt, Europe’s World, Summer 2011, No. 18, S. 49-53.

We’re nowhere near any risk of hyperinflation, The International Economy, Volume XXV, No. 2, 2011, p. 19.

Der Staat bezahlt die Krisenzeche, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, 2011 (mit Christiane von Hardenberg). [The government pays for the crisis.]

Euro-Steuern gegen Ungleichgewichte im Währungsraum, Wirtschaftsdienst, 91. Jahrgang, Heft 2, 2011, S. 86-89.[A European Tax against imbalances in the euro area]

Die deutsche Investitionsschwäche: Die Mär der Standortprobleme, Wirtschaftsdienst, 91. Jahrgang, Heft 7, S. 458-464 (mit Mark Schieritz), 2011.

Gefährliches Spiel mit dem Euro-Ausstieg, SWP-Aktuell 54, 2011, (mit Daniela Schwarzer).

Introduction, in: Dullien, S., E. Hein, A. Truger und T. Van Treeck (Hrsg.), The World Economy in Crisis – The Return of Keynesianism?”, Schriftenreihe des Forschungsnetzwerk Makroökonomie und Makropolitik (FMM), Band 13, Metropolis, Marburg, 2010, S. 17-30 (mit Eckhard Hein, Achim Truger, Till van Treeck).

Euro, stabilità esterna e debito privato, in: Andrew Watt, Andreas Botsch und Roberto Calini (Hrsg), Dopo la crisi, Edizioni dell’Asino, Rom, 2010, S. 79-84. [The euro, external stability and private debt]

Die globale Finanzordnung nach der Krise aus deutscher und europäischer Sicht, Koreanische Zeitschrift für Wirtschaftswissenschaften, Vol. 28, No. 3, 2010, S. 117-132. [The global financial order after the crisis from a German and European perspective]

The EMU needs a stability pact for intra-regional current-account imbalances, in: Andrew Watt und Andreas Botsch (Hrsg.), After the Crisis: Towards a sustainable growth model, Brüssel, 2010, S. 135-138 (mit Daniela Schwarzer).

Ungleichgewichte im Euro-Raum: akuter Handlungsbedarf auch für Deutschland, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, 2010. [Imbalances in the euro-area: Time to act - also for Germany]

Introduction, in: Dullien, S., Kotte, D., Marquez, A. and J. Priewe (eds.), „The Financial and Economic Crisis of 2008-2009 and developing countries“, United Nations, Genf, 2010, S. 1-16 (mit Detlef Kotte, Alejandro Marquez und Jan Priewe).

Guter Kapitalismus?, Luxemburg. Gesellschaftsanalyse und linke Praxis, 02/2010, S. 18-27 (mit Hansjörg Herr und Christian Kellermann).

Risk Factors in International Financial Crises: Early Lessons from the 2008-2009 Turmoil, in: Dullien, S., Kotte, D., Marquez, A. and J. Priewe (eds.), „The Financial and Economic Crisis of 2008-2009 and developing countries“, United Nations, Genf, 2010, S. 99-116.

Fiskalpolitik im Euroraum: Reformbedarf und Reformoptionen, WSI-Mitteilungen, 62 (2009), 9, S. 498 – 504 (mit Daniela Schwarzer).

Arbeit – Innovation – Umwelt, in: Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrs.), Werkstatt Soziale Demokratie, S. 44-48, Bonn, 2010.  [Work, innovation and the environment]

Fehlgeleitete Stabilitätspakt-Debatte, WSI-Mitteilungen, 12/2010, S. 610. [Mislead debate on the stability and growth pact]

Finanzkrise kostet jeden Deutschen im Schnitt mehr als 9000 Euro, Wiso Direkt, Oktober 2010, Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn. [The financial crisis costs each German on average 9000 euro]

How to deal with the European debt crisis: A new institutional framework, Vortrag auf der 14th Conference of the Research Network Macroeconomics and Macroeconomic Policies (FMM): Stabilizing an Unequal Economy”, 29.-30. Oktober 2010 in Berlin.

Der Weg zu einer sozialdemokratischen Wirtschaftspolitik, Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 9/2010, S. 40-42. [The path towards a new social democratic economic policy stance]

Umgang mit Staatsbankrotten in der Eurozone: Stabilisierungsfonds, Insolvenzrecht für Staaten und Eurobonds, SWP-Studie 2010/S 19, Juli 2010, S. 1-37 (mit Daniela Schwarzer). [How to deal with sovereign defaults in the euro area: Stabilization fonds, sovereign debt restructuring and euro bonds]

Integração productiva na Uniãno Europeia: uma perspectiva alemã, in: Agência Brasileira de Desenvolvimento Industrial, “Integração Productiva: Caminhos para o Mercosul”, Brasilia, 2010, S. 156-219. [Productive Integration in the European Union: A German perspective]

Länder-Fact-Sheet: Deutschland, in: Christoph Pohlmann, Stephan Reichert und Hubert René Schillinger (Hrsg.), Die G-20 : auf dem Weg zu einer „Weltwirtschaftsregierung"?, Bonn, 2010, S. 27-29.

Country Fact Sheet: Germany, in: Christoph Pohlmann, Stephan Reichert und Hubert René Schillinger (Hrsg.), The G-20 : a "global economic government" in the making?, Bonn, 2010, S. 31-33.

Von der Griechenlandkrise zum Euro-Kollaps?, in: Blätter für deutsche und internationale Politik 6/2010, S. 9-12. [From the Greek crisis to a collapse of the euro?]

Guter Kapitalismus?, Luxemburg. Gesellschaftsanalyse und linke Praxis, 02/2010, S. 18-27 (mit Hansjörg Herr and Christian Kellermann). [Good Capitalism?]

Geht ‚guter Kapitalismus‘?, Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft, Heft 177, S. 27-32, 2010, (mit Hansjörg Herr and Christian Kellermann). [Is 'good capitalism' possible?]

Die Finanz- und Wirtschaftskrise in Deutschland und in der EU- Sind wir für die Zukunft gewappnet, Informationsveranstaltung Lehren aus der Krise der Vertretung des Landes Rheinland Pfalz beim Bund und der Europäischen Union, 24.8.2010, Berlin.

Die EU-Finanzmarktreform: Stand und Perspektiven im Frühjahr 2010, Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn, 16 Seiten, (mit Hansjörg Herr).

EU financial market reform: status and prospects, spring 2010, Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin, 16 Seiten, (mit Hansjörg Herr).

Was die Staatsschulden mit Sozialtransfers zu tun haben, Steuerberater Magazin 04/2010, S. 40-41.

Erlahmender Reformenthusiasmus, in: Wirtschaftsdienst, 90. Jahrgang, Heft 2, Februar 2010, S. 75-79.

Der ‘gute Kapitalismus’ als Projekt 2013, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, Nr. 1-2/2010, S. 23-27, (mit Hansjörg Herr and Christian Kellermann). ['Good Capitalism as project 2013]

Towards a Sustainable Growth Model for Europe: Institutional Framework, in: Internationale Politik und Gesellschaft, 1/2010, S. 36-44.

Good Capitalism …and what would need to change for that, in: Social Europe, Winter 2009/10, Vol. 4, Issue 4, S. 26-34, (mit Hansjörg Herr and Christian Kellermann).

Good Capitalism, in: International Policy Analysis, Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn, 12 Seiten, Oktober 2009 (mit Hansjörg Herr and Christian Kellermann).

Gefährliche Angst vor der Inflation, Wirtschaftsdienst 8/2009, S. 507-510.

Ein neuer Stabilitätspakt für die Europäische Währungsunion, SWP-Aktuell 21, 2009 (mit Daniela Schwarzer).

Wer hat Angst vor der People’s Bank of China? Folgen der chinesischen Devisenmarktinterventionen für Europa und China, in: Jürgen Kromphardt und Heinz-Peter Spahn (Hg.): Die aktuelle Währungsunordnung: Analysen und Reformvorschläge, Schriften der Keynes-Gesellschaft, Band 2, S. 51-74, 2009.

Der gute Kapitalismus, in: Internationale Politikanalysen, Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn, 12 Seiten, September 2009 (mit Hansjörg Herr and Christian Kellermann).

The Euro Zone Needs an External Stability Pact, SWP Comments 2009/C 09, July 2009 (mit Daniela Schwarzer).

Wirtschaftspolitische Berichterstattung in Deutschland – ein Fall von Marktversagen, in: Harald Hagemann, Gustav Horn, Hans-Jürgen Krupp (Hg.): Aus gesamtwirtschaftlicher Sicht - Festschrift für Jürgen Kromphardt, Schriften der Keynes-Gesellschaft, Band 1, 2008, S. 225-244.

EZB verschärft unnötig den Abschwung, in: ifo-Schnelldienst 16/2008, S. 8-11.

Eine Arbeitslosenversicherung für die Eurozone: Ein Vorschlag zur Stabilisierung divergierender Wirtschaftsentwicklungen in der Europäischen Währungsunion, SWP-Studie 2008/ S01, Berlin. [An unemployment insurance for the euro area: A proposal to stabilize divergent economic developments in EMU] Download

Pensare in grande a piccoli passi. Come colmare il gap tra requisiti economico politici e practica corrente nel bilancio europeo, in: Antonio Villafranca (Hrsg.), Le sfide della governance economica europea, 2007, Bologna, S. 113-134 (mit Daniela Schwarzer).

The Transatlantic Divide: How the United States and Europe Differ in Economic Policy, The International Economy, Vol. XXI (2007), No. 3, S. 22-25.

Anhaltende Divergenz der Lohnstückkostenentwicklung im Euroraum problematisch, DIW-Wochenbericht 22/2007, S. 349-357 (mit Ulrich Fritsche). [Persistent divergence in unit labour cost developments in EMU are reason for concern]

Who is going to foot the bill? Economic Consequences of a disorderly dollar adjustment for the US, Europe and Asia, in: J. van Scherpenberg and K. Plück (eds.), Sharing the growing economic burden of world order, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin, 2006, S. 20-30. Download Manuscript

Over a Barrel no more: Compared to the 1970s, the world economy has taken recent record oil prices in its stride, in: Central Banking, Vol. XVI, No. 3, 2006, p. 57-26 (mit Mark Schieritz).

FDI in China: Trends and Macroeconomic Challenges, in: United Nations Conference on Trade and Development, China in a Globalizing World, Geneva, 2005, S. 125-153. Download from the Unctad Website

China’s Spectacular Growth since the Mid-1990s – Macroeconomic Conditions and Economic Policy Changes, in: United Nations Conference on Trade and Development, China in a Globalizing World, Geneva, 2005, S. 1-44 (mit Heiner Flassbeck und Michael Geiger). Download from the Unctad Website

Eurozone unter Hochspannung: Die regionalen Konjunkturzyklen in der Währungsunion müssen stabilisiert werden, SWP Aktuell 21, May 2005 (mit Daniela Schwarzer). Download from the SWP Website

In English published as: The Euro-Zone under High Pressure, SWP Comments 22, May 2005. Download from the SWP Website

Comment on Albrecht Sommer: China's Under-Valuation of the Currency, in: Hölscher, J. and Tomann, H. (Hrsg.), Globalization of Capital Markets and Monetary Policy, Macmillan Palgrave, 2005.

Chinas Wechselkursanbindung: Unhaltbar und eine Bedrohung für die Weltwirtschaft?, in: WSI Mitteilungen 8/2004, S. 443-449. [China's exchange rate regime: Unsustainable and a threat to the world economy?]  Download Draft

Währungsregime in Lateinamerika: Die jüngsten Krisen als Bankrotterklärung der orthodoxen Politikempfehlungen, in: Bodemer, K., Nolte, D. und Sangmeister, H. (Hrsg.), Lateinamerika Jahrbuch 2003, Frankfurt, S. 47-61. [Exchange rate regimes: The latest crises as a breakdown of orthodox policy recommendations] Download Draft

Argentina: The End of a Clever Idea?, in: Lateinamerika Analysen, Nr. 2, 2002, S. 109-118. Download Draft

Gewerkschaften, Geldpolitik und Beschäftigung: Warum die EZB aktiv in einen Beschäftigungspakt eingebunden werden muss, in: Heise, Arne (ed.): Neues Geld - Alte Geldpolitik?, Metropolis, Marburg, 2002, S. 175-197.  [Unions, monetary policy and employment: Why the ECB has to be part of a social pact]

The Macroeconomics of a Rising Oil Price: How EMU Governments, Wage Bargainers and the ECB Should Behave, in: Scharrer, H.-E. and R. Caesar (eds.), European Economic and Monetary Union: An Initial Assessment, Nomos, Baden-Baden, 2002, S. 271-296.

 

Buchrezensionen

Steinbach, A.: Economic policy coordination in the euro-area, in: Public Choice, March 2015, S. 289-391.

Posner, R. A.: A failure of capitalism, in: Journal of Economics, Vol. 99, Issue 3 (2010), S. 287-289.

Macroeconomic theory and macroeconomic pedagogy – A review of the book edited by Giuseppe Fontana and Mark Setterfield, in: Intervention. European Journal of Economics and Economic Policies, Vol. 7 (2), 2010, S. 266-271.

Review of: Half a Century of European Financial Integration – By I. Maes, Journal of Common Market Studies 46 (4), 2008, S. 907-908.

Review of: Can Germany Be Saved? The Malaise of the World's First Welfare State - By H.-W. Sinn, Journal of Common Market Studies 46 (2), 2008, S. 490–491.

Questioning the European Consensus on Fiscal Policy, Book Review, European Political Economy Review, No. 8 (Spring 2008), S. 97-100.

Interdisciplinary perspectives on the EU: three books on the Political Economy of integration, in: European Political Economy Review, Vol. 3, Nr. 1, S.  91-100, 2005 (mit Daniela Schwarzer). Download from the EPER page

Review of: Michael Hudson: Super Imperialism. The Origin and Fundamentals of U.S. World Dominance, in Intervention. Zeitschrift für Ökonomie, Vol. 1, Nr. 1, S. 117-118, 2004.